Offshore-Windpark in der Ostsee vor Kopenhagen, Dänemark // Quelle: Shutterstock

Forschung & Entwicklung

Innovative Energie-speichertechnologiefür Offshore-Windparks

Herausforderung

Das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Bündnis “Offshore Wind Solutions in Mecklenburg Vorpommern” (OWS-MV, Förderkennzeichen 03WKCR5B) beabsichtigt Lösungen zu entwickeln, die insbesondere die Erschließung von Offshorewindparks in weiter Entfernung zur Küste ermöglichen. Der Anspruch der beteiligten Partner aus Industrie und Wissenschaft ist es, durch die zielgerichtete Entwicklung innovativer Technologien einen direkten Beitrag zur erfolgreichen Energiewende in Deutschland und Europa zu leisten.

Als aktives Mitglied des Konsortiums lancierte RST Rostock System-Technik gemeinsam mit den Projektpartnern ArianeGroup und dem Institut für Luft- und Kältetechnik (ILK) Dresden ein Projekt zur Entwicklung geeigneter Technologien mit dem Ziel, Energie mittels cryogen verflüssigter Luft zu speichern und so Lösungen mit einem deutlich gesteigerten Wirkungsgrad gegenüber herkömmlichen Methoden zu erreichen. 

Innovative Energiespeichertechnologie für Offshore-Windparks // Quelle: RST

Lösung

Im Rahmen des von RST geführten Forschungsprojekts wurden gemeinsam mit den Projektpartnern analytische und experimentell bestätigte Konzepte für Flüssigluftenergiespeicheranlagen (Liquid Air Energy Storage Plants) entwickelt. Der Einsatz von geeigneten Phasenwechselmaterialien verspricht einen signifikant optimierten Wirkungsgrad im Vergleich zu bestehenden Anlagen. Die Technologie wurde im Rahmen eines Transfers in Raumfahrt-Anwendungen in Folgeprojekten weiter untersucht und -entwickelt. 

Kontakt

Zurück zur Übersicht